www.mighty-mottek.de
2016 TG Mighty Mottek
Teamgemeinschaft Mighty Mottek
Inlineskater Hockey aus Hamm und Münster
 
Landesliga Westfalen
(Spielplan, Ergebnisse, Statistik)

 

 

Ersatzgeschwächte Teamgemeinschaft verliert in Brakel

16.04.2016: In Unterzahl agierend verliert TG Mighty Mottek in den letzten 10 Minuten den Anschluss und kassiert eine bittere Auswärtsniederlage.
Am Ende zeigte die Anzeigetafel ein, aus Sicht von Mighty Mottek, ernüchterndes  8:5 (3:2 / 1:1 / 4:2) für den Gastgeber TV Brakel Blitz. Dabei zeigte das Team aus Hamm & Münster eine couragierte Leistung, schaffte es aber nicht, die nötige Ruhe ins Spiel zu bringen, um schlussendlich auch die drei Punkte einzufahren.
Aufgrund einiger wichtiger Ausfälle in den Abwehrblöcken, u.a. fehlten die beiden Spielertrainer Alexander Kauer und Lennart Flanz, sah sich Mighty Mottek gezwungen die Reihen erheblich umzustellen gegenüber den letzten beiden erfolgreichen Partien. So war es nicht verwunderlich, dass man Anfangs etwas verunsichert auftrat. Brakel wusste den sich bietenden Raum zu Nutzen und lag bereits nach sechs Minuten mit zwei Treffern in Front. Langsam kamen aber auch die Gäste besser in Schwung. Schließlich war es dann Rookie Björn Twitting, der mit seinem ersten Treffer für die TG den Anschluss erzielte. Nachdem die Gastgeber zum Ende des ersten Drittels eine Überzahl nutzten und die Führung wieder ausbauten, zeigte sich Mighty Mottek diesmal wenig beeindruckt und stellten kurze Zeit später den alten Abstand wieder her.

Das Mitteldrittel war vor allem von den kämpferischen Qualitäten beider Teams bestimmt. Den Zuschauern boten sich in dieser Phase wenige Torraumszenen. Nach jeweils einem Treffer auf beiden Seiten, hielten die Gäste auch zur zweiten Pause den Anschluss.
Kurz nach Wiederanpfiff gelang Mottek schnell der fällige Ausgleich. Getrieben davon jetzt auch die Wende zu packen, agierte man jedoch überhastet und fuhr die eigenen Aktionen nicht mehr konsequent zu Ende. Brakel zeigte jetzt das cleverere Spiel und zog binnen zwei Minuten mit einem Doppelschlag wieder davon. Hiervon erholte sich Mighty Mottek nicht mehr, das Spiel wurde immer zerfahrener, was auch die überfordert wirkenden Schiedsrichter vor Problemen stellte. Letztlich mündete dies in einer minutenlangen Unterzahl für die Gäste, was ein erneutes Zurückkommen nicht mehr zuließ. Abgesehen vom zwischenzeitlichen Anschluss gelang nicht mehr viel und Brakel konnte das Spiel schließlich mit 8:5 für sich entscheiden.
Am kommenden Sonntag empfängt die TG Mighty Mottek das gut gestartete Sauerländer-Team Mendener Mambas II.

TG Mighty Mottek: Brodde - Zitzke, Sabe (1), Partu (1), Twitting (1), Helling, Kreckel, Paulfeuerborn, H. Riedel - P. Riedel (1), Miko, Sann (1), Donatin, Bindig, Böhmer.
Strafen:
Mighty Mottek: 16 Min. – TV Brakel Blitz: 4 Min.

 

Skaterhockey-Team gewinnt das Heimdebüt

Es ist angerichtet: Das erste Bully der Saison. Skaterhockey-Team gewinnt das Heimdebüt

Mit 10:6 (3:4 / 4:2 / 3:0) gewinnt die TG Mighty Mottek gegen die Sauerland Steel Bulls II. Die ersten beiden Drittel waren hart umkämpft. Im letzten Spielabschnitt machte das Team um Spielertrainer Alexander Kauer den Sack zu.

Kampf, Körper, Kondition waren die drei entscheidenden Faktoren beim Sieg der Teamgemeinschaft aus Hamm und Münster über die Sauerland Steel Bulls II. Schon nach 8 Sekunden zappelte der Ball im heimischen Netz. Der Niederländer Roberto van Ulsen, der erst kurz vor dem Spiel durch die Sauerländer verpflichtet wurde, traf verdeckt aus der zweiten Reihe. Mottek verarbeitete den Schock schnell und konnte zwei Minuten später ausgleichen. Das Bild wiederholte sich in der Folge: Immer wieder gingen die Steel Bulls in Führung und die Gastgeber antworteten fast postwendend. Mitte des zweiten Drittels stand es 6:6. Dann forderte Mottek erstmals die Führung und ging mit dem Treffer zum 7:6 in die zweite Drittelpause.

Das letzte Drittel gehörte Mottek, während den Gästen die Luft und die Spieler ausgingen: Zwei Spieler der Sauerländer fielen im Schlussabschnitt verletzungsbedingt aus und der Gästekeeper konnte erst nach einer Behandlungspause weiterspielen, nachdem er von einem Schuss am Hals getroffen worden war. Dennoch blieb es ein von beiden Seiten faires, aber umkämpftes Spiel, bei dem nur Patrick Riedel nach 50 Minuten wegen Stockschlagens für zwei Minuten vom Feld musste. Nachdem die Unterzahl schadlos überstanden wurde, geriet der Sieg zu keinem Zeitpunkt mehr in Gefahr.

Am kommenden Samstag muss Mighty Mottek zum schweren Auswärtsspiel bei Brakel Blitz antreten. Das nächste Heimspiel wird am 24. April gegen die Mendener Mambas II angepfiffen.

Mighty Mottek: Schröder, Brodde - Boesenberg, Böhmer, Kauer (1), Flanz, Zitzke, Sabe, Helling - P. Riedel (1), H. Riedel, Partu, Sann (2), Donatin (2), Bindig (3), Rehberg (1), Twitting
2016 TG MM Spiel 02

 

Mighty Mottek holt erste Punkte in einem umkämpften ersten Spiel

Rollsportabteilung des OSC 01 Hamm e. V. startet mit Auswärtssieg in die Landesliga Westfalen
21.03.2016 | Ermöglicht wurde der Ligastart erst durch einen Zusammenschluss der „Mighty Miners“ vom OSC 01 Hamm e. V. mit dem Team „Münster Mottek“ zu einer Teamgemeinschaft. Unter dem Namen „TG Mighty Mottek“ geht die Mannschaft an den Start und traf am ersten Spieltag auswärts auf die zweite Vertretung der Bochum Lakers.

Das erste Ligaspiel durfte am Ende dann auch direkt mit den ersten drei Punkten gefeiert werden. Nach einer starken Mannschaftsleistung gelang in dem phasenweise zerfahrenen Spiel ein verdienter 5:8 Erfolg (1:1/2:4/2:3). Dabei konnte man die letzten beiden Drittel für sich entschieden. Vor allem im Mitteldrittel überzeugten die Westfalen durch tolle Spielzüge.

Es war das erwartet körperbetonte Spiel der Bochum Lakers, dass Mighty Mottek im ersten Drittel noch in Deckung hielt. Der zwischenzeitliche 2:1 Rückstand im zweiten Drittel weckte die Gäste auf. Auf einmal stimmten die Spielkombinationen, so dass man den Mittelabschnitt ganz klar mit 2:4 für sich entschied. Im entscheidenden letzten Drittel kamen die Gastgeber noch einmal ran. Doch hatte man stets die richtige Antwort parat. Begünstigt von einer 10 Minuten-Strafe gegen den Bochumer Kapitän Julian Humke, geriet der Sieg letztlich aber nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Kurz vor der Schlusssirene stellte der an diesem Tag glänzende Patrick Riedel gegen jetzt immer müder wirkendere Gastgeber mit seinem dritten Treffer das Ergebnis auf 5:8 und machte damit den Sack zu.

Für Mighty Mottek spielten: Schröder – Boesenberg (1), Friege, Partu, Zitzke, Böhmer, Dotzert, Kreckel – Rehfeld (1), Hellwig (1), Donatin (2), Miko, Riedel (3), Meyer-Acs.