Von der Party zur Meisterschaft

Geschrieben von Gunter Hünerhoff
2018 Kreienfeld JonaFoto: Jona Kreienfeld
Die westfälischen Leichtathletik-Meisterschaften der Jugendlichen in Rheine waren besonders am zweiten Tag geprägt von stürmischem Wind, der auf der Zielgeraden zum Gegenwind wurde. Die Mittel- und Langstrecken wurden taktisch gestaltet und so ging es um gute Platzierungen und weniger um schnelle Zeiten. Die Aktiven der LG Hamm freuten sich mit ihrem Trainer Roland Grewatta über drei Vizetitel.
Für Jona Kreienfeld (U18) waren die 3000 m, seine Spezialstrecke, nicht ausgeschrieben und so lief er bei den Älteren (U20) mit. Und hier präsentierte er sich hervorragend. Mit 9:33,11 Minuten eroberte er als jüngster Finisher den zweiten Platz. Levin Heinlein (U18) steigerte seine 400-m-Bestzeit auf beachtliche 52,54 Sekundenund lag damit im Ziel nur knapp hinter dem Sieger Johannes Voß vom TuS Recke. Über 800 m hatte er das Pech, daß er in den schwächeren zweiten Lauf gesetzt wurde, der zunächst sehr langsam unterwegs war und erst im Spurt entschieden wurde. Hier wurde Levin Zweiter, aber das reichte am Ende nach 2:06,53 Minuten nur zum elften Platz insgesamt.
Lara Kiene (U20) kam von ihrer Abitur-Party nach Rheine und da konnte man nicht viel erwarten. Doch sie überraschte mit einem tollen zweiten Platz auf der 800-m-Strecke in 2:26,21 Minuten. Über eine Runde (400 m) lief sie dicht an ihre Bestzeit und kam nach 63,40 Sekunden auf den vierten Platz. Mit dem achten Platz über 1500 m schaffte Annalisa Stupperich (U18) den Sprung auf das Siegerpodest. Ihren Hausrekord verbesserte sie auf 5:28,94 Minuten.
Die 16-jährige Louisa Keil ist schon seit einigen Jahren bei den Leichtathleten aktiv. Inzwischen hat sie sich für den Mehrkampf entschieden und trainiert bei Jochen Maschinski. Ihren ersten Siebenkampf will sie am kommenden Wochenende in Hagen bestreiten. Bei einer Veranstaltung in Rüthen schaffte sie bei vier Starts gleich vier persönliche Bestleistungen. Dreimal belegte sie den ersten Platz in der Wertung: Hochsprung mit 1,48 m, Weitsprung mit 4,45 m und den 800-m-Lauf mit 2:53,87 Minuten. Im 100-m-Lauf war sie nur im Vorlauf mit guten 13,29 Sekunden dabei und verzichtete auf den Endlauf.