Maschinski verbessert sich im Siebenkampf

Geschrieben von Gunter Hünerhoff
2018 Maschinski HochsprungBeim Hochsprung: Chantal Maschinski (Foto: J. Maschiniski)
Im lippischen Lage wurden die NRW-Meisterschaften in den Mehrkämpfen ausgetragen. An den zwei Tagen steigerte Chantal Maschinski von der LG Hamm ihren Hausrekord um mehr als 100 Punkte auf nun 4577 Punkte. Das war bei den 20 Starterinnen in der Frauenklasse Platz 6 in NRW bzw. Platz 3 unter den westfälischen Teilnehmerinnen.
In der ersten Disziplin, dem 100-m-Hürdenlauf, steigerte sich Maschinski auf 15,56 Sekunden und schaffte hier mit 769 Punkten ihre höchste Wertung. Beim Hochsprung überwand sie die ersten fünf Höhen jeweils im ersten Versuch und wurde mit 1,57 m Vierte. Mit der Kugel stieß sie mit 10,79 m so weit wie noch nie zuvor. Den ersten Wettkampftag beendete sie über 200 m mit 27,13 Sekunden.
Es ging dann weiter mit 5,27 m im Weitsprung und dem Speerwurf mit 33,40 m. Leider machte sich der böige Wind beim abschließenden 800-m-Lauf bemerkbar und hier mußte sich Chantal Maschinski mit 2:33,49 Minuten begnügen. In gut zwei Monaten wird es für die Hammer Mehrkämpferin zu den Deutschen Meisterschaften gehen.