Noch ein westfälischer Rekord

Im Sog der Rekordlerin verbesserte sich Jona Kreienfeld (U-16) auf sehr gute 6:34,46 Minuten. Er könnte sich in diesem Jahr noch auf eine Zeit von unter 18 Minuten steigern. Auch andere LG-Starter präsentierten sich in guter Form und lassen auf eine gute Herbstsaison hoffen. Über 1000 m ging nach 18-monatiger Verletzungspause Malik Farhat an den Start. Nach einem zu langsamen Beginn auf den ersten 400 m kam er am Ende auf hoffnungsvolle 2:36,91 Minuten, die auf eine gute Teilnahme bei den deutschen
10-km-Titelkämpfen in Hamburg hoffen lassen. Auch die Zeiten von Hanif Heinlein (U-18) mit 2:46,22 und Fabio Denis mit (U-20) mit 2:46,36 Minuten zeigen, dass mit ihnen wieder zu rechnen ist. Erstmals lief Emily Hinz diese Distanz und zeigte mit 3:37,54, dass sie doch gute Trainingsfortschritte gemacht hat.
Zur Vorbereitung auf die Deutschen starteten Mikael Orban und Carsten Hönig in einem Riesenfeld über 5000 m. Mikael musste in den letzten Wochen Trainingsrückstände aufarbeiten und zeigte mit 16:59,59 Minuten, dass er auf einem guten Weg ist. Auch Carsten Hönig wusste zu überzeugen. Nach lange Verletzungspause lief er gleich 16;15,97, die für die Titelkämpfe auf eine Zeit um 33 Minuten hoffen lassen.