Unsere Mitglieder beim Maxilauf

2018 Maxi Lauf 01Das war er - der erste „Maxi-Lauf“. Angekündigt war er „Hamm braucht endlich einen großen Lauf“. War er das nun?
Im WA war zu lesen, daß es über 1000 Läufer waren. Nur bekomme ich die nicht zusammen. Es waren 325 Finisher über 5 Km, 225 beim halben Marathon, dazu noch 89 Bambinis und 59 Schüler (Hamms schnellste Schule). Als wir diesen Schülerlauf vor mehr als 40 Jahren gegründet haben, kamen 1235 Jungen und Mädchen!. Insgesamt waren am Sonntag also 698 Einzelläufer im Ziel, dazu kamen noch 46 Staffeln.
Der 5-Km-Lauf, übrigens fünf Minuten zu früh gestartet, stand ganz im Zeichen unserer Aktiven. mit deutlichem Vorsprung holte sich Marvin Pufahl den ersten Platz nach 16:51 Minuten vor Mikael Orban mit 17:30. Schnellste Frau wurde Katrin Walter mit 21:16. Weitere Klassensiege melden Daniel Niehus M-35, Dirk Becker M-60 und Anette Rother W-60. Weitere Platzierungen sind in der Ergebnisliste nach zu lesen. Lt. Ausschreibung sollte die 5-Km-Strecke amtlich vewrmessen sein, dem war aber nicht so.

Weiterlesen...

Athleten der LG Hamm zufrieden

2017 Kreienfeld JonaMit den Ergebnissen der ersten Bahnmeisterschaften dieses Jahres war Trainer Roland Grewatta von der LG Hamm zufrieden. Im alten Huckenohl-Stadion in Menden standen die NRW-Langstreckenmeisterschaften auf dem Programm. Der U-18-Jugendliche Jona Kreienfeld verpaßte über 3000 m die Quali für die deutschen Titelkämpfe nur hauchdünn. Mit 9:11,48 Minuten verbesserte er sich um mehr als zehn Sekunden  und wurde guter Vierter in der NRW-Wertung, in Westfalen war das der zweite Platz. Auch für Carl-Magnus Assmann gab es eine deutliche Verbesserung und mit 9:31,59 lief er auf den elften Platz.
Lara Kiene (U-20) steckt im Abitur und hatte so nicht ihren stärksten Lauf auf der 5000-m-Strecke. Mit 19:46,89 Minuten erreichte sie den sechsten Platz und war Dritte der westfälischen Läuferinnen. Nach einer noch nicht überstandenen Grippe war Hailemikael Mehrisesenai (U-20) trotzdem dabei und erreichte nach17:13,08 Minuten auf der 5000-m-Strecke den 12. Platz.
Die 10-Km-Kreismeisterschaften (Unna-Hamm) in Werl hatten eine schwache Beteiligung. Der einzige Läufer aus HammDaniel Niehus, lief in der Altersklasse M-35 mit 41:17 Minuten auf den ersten Platz. Im Rahmenprogramm erreichte Katrin Walter über fünf Kilometer nach 20:31 als erste Frau das Ziel.

2. Hammer Charity Lauf: Ergebnisse

2017 MemschenInNot klAlle Teilnehmer/Innen des 2. Hammer Charity Frühlingslaufes helfen den "Menschen in Not". Der Start war am 15. April 2018 an der Waldbühne in Hamm-Heessen. Hier geht es zu den Ergebnissen und zu den Urkunden sowie zu den Fotos von Reiner Mroß (Westfälischer Anzeiger) rund um das Laufgeschehen (unter "Ergebnisse" auf einen Namen klicken):

 
ButtonPfeilRotUp

Der Spendenbetrag ist auf das Konto "Menschen in Not", IBAN DE 17 410 500 95 0000 490 490, bei der Sparkasse Hamm zu überweisen oder in bar auf das Konto (ohne Einzahlungsgebühr) einzuzahlen.

Vielseitige LG-Starter

Nicht nur in Paderborn, Oelde und der Körnig-Halle warern unsere Athleten erfolgreich. So gewann Katrin  Walter einen 5-Km-Lauf in Werl in der Frauenklasse nach 20:31 Minuten. In der AK-35 wurde Daniel Niehues über 10-km in Werl Dritter mit 41:17 Min. Beim Sälzerlauf in Salzkotten hatte Jan Neuhaus über fünf Kilometer im Ziel lediglich vier Mitläufer vor sich und lief mit 17:59 Min. neuen Hausrekord. Katrin Walter ging beim Burggrafenlauf in Stromberg beim Halbmarathon an den Start und war insgesamt zweite Frau. Achim Fischer-Behnen war n der AK M-60 am Start und gewann mit einer Zeit von 48:24 Min. Insgesamt Siebter wurde Daniel Niehues ebenfalls über 10 km mit 42:18 Min. Schon im 26. Jahr hieß es in Vorhelm „Rund um die Wibbeltkapelle“ benannt nach dem katholischen Pfarrer Augustin Wibbelt, der mit zahlreichen Büchern in Münsterländer Platt bekannt wurde. Katrin Walter war zweite Frau und gewann ihre AK mit 45:40 Min.Zweiter in der M-35 war Daniel Niehus mit 45:40 Min. und Michael Schelter freute sich über den fünften Platz in der M-45  mit 47:45 Min.  Schließlich war Michaela Möller in Münster am Aasee beim halben Marathon daberi und wurde in der AK W-45 Dritte mit 2:18:28 Std.

Inga Behnen immer schneller

2018 I BehnenFoto: Inga Behnen
Beim ältesten deutschen Straßenlauf, dem Paderborner Osterlauf jetzt mit der 72. Auflage, waren seit 1947 immer Aktive aus Hamm dabei, teilweise auf vorderen Plätzen. In den letzten Jahren werden die ersten Plätze  nur von Afrikanern belegt. Für ein dickes Ausrufzeichen sorgte am Samstag Inga Behnen von der LG Hamm. die in der Frauen-Hauptklasse über 10 Kilometer auf den achten Platz lief. Nach einem ausgeglichenen Rennen war sie mit 39:22 Minuten vorher noch nie so schnell und verbesserte ihren Hausrekord von der Hammer Serie. Vor Jahresfrist war sie in Paderborn auf den 21. Platz gelaufen. Über fünf Kilometer belegte Carsten Hönig bei den Männern mit 16:57 Minuten einen sehr guten achten Platz vor Jan Neuhaus, der nach glatten 17 Minuten die Ziellinie überquerte.
Mit seinem traditionellen Langlauf-Meeting eröffnet der LV Oede traditionell die westfälische Bahnsaison. Die wohl beste Leistung lieferte Marvin Konstantin Pufahl ab, der in der Vorwoche noch in der Körnig-Halle in Dortmund startete. Jetzt gewann er in Oelde den 3000-m-Lauf mit einem Riesenvorsprung von 200 Metern.Vorher war er noch nie unter die begehrte Neun-Minuten-Grenze gekommen. Jetzt sicherte er sich mit 8:58,8 Minuten schon jetzt einen Platz in der westfälischen Bestenliste.  

Trainingslager auf Lanzarote

2018 LanzaroteIm Trainingslager mit Roland Grewatta auf Lanzarote wurde nicht nur trainiert. Es gab auch Wettkampfmöglichkeiten.So gewann Malik Farhat nach langer Wettkampfabstinenz bei schwierigen Bedingungen einen 5-Km-Lauf mit 16:54 Minuten vor Mikael Orban mit 17:23 und Janis Farhat. Dann gab es einen Volkstriathlon mit 400 m Schwimmen, 15 Km Radfahren und 4,8 km Laufen. Bester aus dem Hammer Team war Magnus Assmann, der unter einer Stunde blieb. Knapp über einer Stunde blieben Fabio Denis und Ben Trautmann. Einen Team-Wettbewerb gewann die LG Hamm mit Mikael Orban (Schwimmen), Henry July (Rad) und Malik Fathat (Laufen) in 53:36 Minuten. Bestes Nachwuchsteam wurden Jona Kreienfeld, Max Schulz und Levin Heinlein.  

 

Problemloses Jahr

2018 HauptversammlungFoto v. l.: Martin Frederking, Horst Müller
Von einem „problemlosen Jahr“ sprach der Vorsitzende des Olympischen Sportclubs 01 (OSC)Martin Frederking bei der Mitgliederversammlung. Er besondere Ehrung erfuhr Horst Müller, der vor45 Jahren der damaligen Judoabteilung beitrat und fast ebenso lange verschiedene Vorstandsämterbekleidete. Zur Zeit ist er stellvertretender Geschäftsführer. Finanzmanegerin Karin Tigges konnte voneiner weiterhin gesunden Kassenlage berichten.
Es gab einige Mitgliedsjubilare: 30 Jahre: Hubert Kionka,Udo Struthwolf; 40 Jahre: Karin und Franz-Josef Cichosz, Harald Kötter, Hans-Werner Dierkes.

Weiterlesen...

Hallensaison beendet

2016 Pufahl Marvin 02Zur letzten Hallenveranstaltung in der Dortmunder Körnighalle war der 800-m-Spezialist Marvin Pufahl von der LG Hammauf seiner Strecke in einem internationalen Feld noch einmal unterwegs. Nach vier Runden auf der 200-m-Bahn ließ er die Konkurrenzmit einer ordentlichen Zeit  von einer Minute und 59,06 Sekunden hinter sich. In der Wintersaison hatte sich Pufahl erfolgreich an verschiedenen Straßenläufen beteiligt und war sogar Kreismeister auf der Halbmarathonstrecke (21,1 km) geworden.
Zur Vorbereitung auf die Freiluftsaison beteilgte sich Mehrkämpferin Chantal Maschinski  an drei Einzeldisziplinen in der Körnighalle. Dritte wurde sie über 60 m mit 8,36 Sekunden, über 200 m kam sie mit 27,38 Sekunden dicht an ihre Bestzeit im Freien und sprang mit 5,20 m auf den vierten Platz beim Weitsprung.  
 

Jahreshauptversammlung der LA-Abteilung

2108 OSC Hamm Ehrung kl

Foto: v. l. Dieter Büter, Lara Kiene, Emily Hinz, Malik Farhat, Mikael Orban, Matthias Marks.

Zur JHV der LA-Abteilung des OSC 01 Hamm e. V. konnte der Vorsitzende Dieter Büter 38 von insgesamt 334 Mitgliedern im HSV-Casino begrüßen. Sein Jahresrückblick reihte die errungenen westfälischen und westdeutschen Meistertitel der Aktiven auf. Lara Kiene und Malik Farhat verdeutlichten das Leistungsniveau mit einem Doppelsieg bei der Winterlaufserie 2017. Die Laufveranstaltungen Nikolauslauf und Sparkassen-Winterlaufserie weisen konstante Teilnehmerzahlen auf. Der positive Kassenstand hat sich unwesentlich verändert. Die Kassenprüfer beantragten die Entlastung des Vorstands. Dem stimmte die Versammlung mit einer Enthaltung zu. Cheftrainer Roland Grewatta hob die Sozialstruktur innerhalb der Leichtathletikabteilung hervor, in der sich alle Altersklassen gegenseitig unterstützen. Kritik erhob er am Verhalten des DLV. Der zugelassene Wechsel talentierter Jugendlicher in Ausbildungsstützpunkte sollte erst ab 18 Jahren möglich sein. Bis dahin sei die Förderung durch den Heimtrainer vorzuziehen. Die Präsenz der Abteilung bei Facebook hat Sabine Adolphs mit großem Erfolg umgesetzt.